Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

oerttel.net

/
Management by ...

Management by ...

Veröffentlicht am 25.10.2014

Es gibt diverse Management-Verfahren und -Modelle. Einige eher scherzhaft gemeinte, aber im täglichen Unternehmensleben durchaus auch anzutreffende habe ich hier zusammengefasst.

Management by ...   
Moses  Alle in die Wüste schicken und auf ein Wunder warten. 
Herodes 
Mit großem Aufwand den fähigsten Nachfolger ermitteln und feuern. 
Loreley  Äußerst reizvoll und verlockend, aber nicht Fisch und nicht Fleisch 
Omelett Mitarbeiter wie rohe Eier behandeln und bei Bedarf in die Pfanne hauen. 
Tarzan  Schlecht ausgerüstet und ohne festen Boden unter den Füßen laut brüllend den Affen geben. 
Theoprax  Theoretisch ist praktisch alles möglich. 
Champignon  Mitarbeiter im Dunkeln lassen, regelmäßig mit Mist bewerfen und köpfen, wenn sie zu groß werden. 
Columbus  Auf Kosten anderer drauflos fahren, nicht wissen, wo es lang geht, und am Ziel keine Ahnung, wo man ist. 
Babysitter  Zuerst dessen Probleme lösen, der am lautesten schreit. 
Step Dance  Mit viel Lärm auf der Stelle treten 
Cowboy  Alles abgrasen und dann weiterziehen. 
Dschungelbuch  Als Tiger starten und als Bettvorleger landen. 
Hippopotamus  Bis zu den Ohren im Dreck stecken, aber das Maul aufreißen. 
eGovernment  Mit dem Amtsschimmel auf die Datenautobahn. 
Jeans  Alle wichtigen Stellen mit Nieten besetzen. 
Helikopter  Mit viel Getöse einfliegen, über allem schweben, viel Staub aufwirbeln und wieder abschwirren. 
Hütchenspieler  Probleme heimlich hin und her schieben und dabei kräftig abzocken. 
Rudolph Rentier  Eigene Mängel als Vorzüge verkaufen und sich damit an die Spitze setzen. (siehe auch: SAP-Prinzip) 
Imbissbude  Allen ist alles Wurst, aber jeder gibt seinen Senf dazu. 
Zeppelin 
Dünnhäutig und aufgeblasen ganz oben schweben und beim leisesten Anlass explodieren.
Pragmatismus 
Alles funktioniert und keiner weiß, warum.
Popcorn 
Jede Initiative gedeckelt halten, aber aufheizen und das Ergebnis auf dem Markt verscherbeln.
Banana 
Unausgegorene Ideen umsetzen und in der Praxis reifen lassen.
Durchlauferhitzer 
Probleme nicht lösen, sondern verstärken und aufgeheizt weitergeben.
Wal 
Mit kleinen Augen und großem Maul tranig daherkommen, Dampf ablassen und wieder abtauchen.
Yuppie  jung - dynamisch - erfolglos 
   

Die beste aller Managementformen ist die Hierarchie.

Die einzig wichtige Information in einer Hierarchie ist: Wer darf was wissen? 

In jeder Hierarchie gibt es eine bestimmte Anzahl von Positionen, die mit Versagern besetzt werden müssen. Folge: Sobald ein Versager aus einer Organisation ausscheidet, muss ein neuer eingestellt werden.

Wenn zwölf Leute die Arbeit von einem machen, ist das ein Ausschuss. (Der heißt nicht von ungefähr so!) 

Jedes einfache Problem kann unlösbar gemacht werden, wenn man genügend viele Konferenzen darüber abhält.

Sobald die Methode, mit der das Projekt ruiniert werden kann, endlich vorgestellt wird, wird sie unweigerlich als vernünftige Lösung begrüßt werden.

Sobald das Projekt ruiniert ist, werden alle, die den falschen Weg unterstützt haben, ohne Skrupel erklären: »Ich wünschte, ich hätte meine Bedenken gleich damals geäußert.« 

Wer alle Kommissionen grundsätzlich ablehnt, wird gezwungen, den Vorsitz zu übernehmen.

In jedem von Menschen geführten Unternehmen sucht sich die Arbeit die niedrigste Stufe der Hierarchie. 

Die Organisation jeder Bürokratie ist wie ein Abwasserbecken: Die großen Brocken werden immer nach oben gespült. 

Macht neigt dazu, Beschäftigungen an solche zu vergeben, die nicht in der Lage sind, sie auszuführen. 

Diejenigen, die etwas können, tun es.
Diejenigen, die nichts können, unterrichten es.
Diejenigen, die es weder tun noch unterrichten können, verwalten es.

Der Mann, der lächelt, wenn etwas schiefgeht, kennt jemanden, den er verantwortlich machen kann.

Technologie wird von 2 Menschentypen beherrscht:
Von denjenigen, die begreifen, was sie nicht verwalten.
Und von denjenigen, die verwalten, was sie nicht begreifen.

Ein Idiot in einer hohen Stellung ist wie ein Mann auf dem Gipfel eines hohen Berges: Alles erscheint ihm klein, und er wirkt auch auf jeden klein. 

Jede Anordnung, der missverstanden werden kann, wird missverstanden.

Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis:
Theorie ist, wenn man alles weiß, aber nichts funktioniert.
Praxis ist, wenn alles läuft und keiner weiß, warum.

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?